Unsere Erlebnisse 2019

Winter in Sachsen


04.02. vorm Haus


Unser Haus


15.02. auf dem Kammweg zwischen Georgenfeld und Wittighaus


Vor der Kammbaude


Vor der Wittigbaude


Blick zum Stürmer


Blick vom Mückenberg ins Böhmische Becken



Mit Anna im Lößnitzdackel




Im Wildgehege Moritzburg


Winterurlaub in Tirol


Leutasch: Hohe Munde, Gaistal, Wettersteingebirge

Freitag, 25.01.2019 gegen 10 Uhr Abfahrt. Baustelle und Stau bei München, falsche Abfahrt erwischt, mussten Südring fahren, dauerte länger. Ankunft gegen 17 Uhr im Sonnhof Mösern (dort waren wir nun schon zum 8. Mal; zum 12. Mal in Mösern, zum 16. Mal in der Seefelder Gegend). Wunder­schöne Blicke in die Alpenberge in der Nachmit­tags-Sonne. Bin 18:30 zu Neuners gegenüber, um Platz zu reservieren (war auch notwen­dig), 19 Uhr kamen dann Margit und Sabine mit Jakob, die sich ein Wochenende in Tirol gegönnt haben. Danach haben wir Biathlon über die Mediathek geguckt, wobei Sabines Guthaben arg beschnitten wurde.

Sonnabend gegen 10 Uhr bei mindestens 30 cm Neuschnee (es lagen schon ca. 2 m Schnee!) bei leichtem Schneefall nach Seefeld gefahren und über die Seewald-Alm (dort kleinen Imbiss genommen) wieder zurück. (Das war bis vor 4 Jahren meine tägliche Runde vorm Frühstück, jetzt ist es eine Tagestour.) Sabine hatte noch nicht genug und absolvierte eine Extra-Runde von ca. 25 km über Lottensee, Buchen, Wildmoosalm, Mösern, Seefeld (wegen „Einbahnstraße“), Mösern. 17:30 Uhr gab es Abendbrot im Dorfkrug (hatte ich am Vorabend schon bestellt).

Sonntag gegen 10 Uhr in Richtung Möserer See zu Fuß auf die Loipe (sonst hätten wir viele Kilometer Umweg fahren müssen) bei strahlender Sonne und klarer Sicht und guter Spur über Lottensee, Wildmoos (Mittagspause im „Ferienheim“), Wildmoosalm, Seefeld (WM-Loipe), Seewaldalm zurück nach Mösern. Sabine ist mit Jakob wieder nach Hause gefahren.

Montag Auto vom Schnee befreit. Die Sonne kam heraus. Gegen 11 Uhr Abfahrt nach Leutasch. Über die Loipen A7 und A9 nach Unter-Leutasch und zurück Ski gefahren. Sonne wechselte mit Bewölkung. 14:45 waren wir wieder zurück in Mösern. Am Abend ging es wieder zu Neuners.

Dienstag Wieder lag etwas Schnee auf dem Auto. Sonne wechselte mit Nebel ab, der sich in die Gipfellagen verzog. Gegen 11 Uhr Abfahrt nach Leutasch / Moos. Katzen­kopfloipe über Buchen / Ropferstub´n gelaufen – traumhafter Winterwald bei blanker Sonne. Imbiss in Obern.

Mittwoch 10:26 mit dem Bus (Haltestelle gleich gegenüber, mit Gästekarte kostenlos) zur Buchener Höhe (leider geschlossen für längere Zeit). Über Muggenmoos, Wildmoos (wieder Rast in der Selbstbedienung) zur Wildmoosalm. Mit dem Bus 12:50 nach Seefeld, durch den Ort spaziert und die übliche Loipe zurück nach Mösern. Ankunft gegen 14:30 Uhr. Die Sonne war kaum zu sehen an diesem Tag.

Donnerstag Erst mal das Auto vom Schnee befreit. Gegen 11 Uhr bei strahlender Sonne und toller Fernsicht nach Leutasch / Moos gefahren und Loipenrunde im oberen Teil der Leutasch gelaufen. Rast am Hotel Zugspitze. Gegen 15:30 waren wir wieder zurück. !8 Uhr Abendbrot im Dorfkrug (vorher reserviert).

Am 01.02. Rückfahrt über Walchensee, Kochelsee. Reine Fahrzeit 6 ¼ Stunden, 600 km, mit Abstecher zu Herbsts in München. Abfahrt ca. 10:20, Ankunft ca. 18:15, 4,5 l / 100 km.


Auf der Anfahrt zwischen Garmisch-Partenkirchen und Mittenwald


Auf dem Weg von Mösern nach Seefeld


In unserem Quartier Sonnhof Mösern


Blick zu Neuners und Sonnhof übers Inntal zu den Stubaier Alpen


Die Kirche von Mösern, Inntal und Mieminger Plateau (im Nebel)


Lottensee, dahinter Wettersteingebirge


Wildmoos „Ferienheim“




Wildmoosalm


Leutasch


Früh beim Brötchenholen


Ropferstub´n






Reise in den Kaukasus

Hier werden Bilder und Berichte unserer Kaukasusreise stehen – ist noch in Arbeit!


www.edv-haufe.de letzte Änderung: 10.04.2019