Ausländer machen Probleme, die wir ohne Ausländer nicht hätten

Allgemein machen Menschen Probleme, die wir ohne Menschen nicht hätten.

Man kann auch einsetzen: Alte, Junge, Rentner, Reiche, Arme, Hartz 4-Empfänger, Griechen, Banker, Hunde, Katzen etc.

Die Migrationsfrage sei "die Mutter aller Probleme" im Land

So sagte es unser derzeitiger Innenminister Horst Seehofer. Diese Aussage lenkt von den wirklichen Problemen ab und schiebt alles auf die Ausländer – wie unter Hitler die Juden an allem Schuld waren.

Die Probleme in Deutschland sind u.a. Altersarmut, Mietwucher, fehlender Nachwuchs, Fachkräftemangel, fehlende Erntehelfer, Sommerhitze, Verkehrschaos, Unfälle auf den Straßen und Autobahnen, Baustellen auf den Autobahn, Reparaturstau auf den Autobahnen, illegale Autorennen mit Todesfolge etc.

Alleine 2017 starben in Sachsen 19 Radfahrer bei Verkehrsunfällen. Wer regt sich da auf?

Das alles soll an den Ausländern liegen? Bei einigen Problemen können uns Ausländer sogar deutlich entlasten, wie es auch vor einigen Jahrzehnten mit den Türken war.

Wo liegt das Problem?

Europa hat keine Lösung für das „Ausländerproblem“. Das Dublin-Abkommen ist voll daneben, weil es die Hauptlast auf die Mittelmeerländer abschiebt, die derzeit schon mit sich selbst zu tun haben. Eine gerechte Verteilung kann es auch deshalb nicht geben, weil die ärmeren ehemaligen Ostblockländer mit sich selbst zu tun haben.

Das Problem kann nur an der EU-Außengrenze gelöst werden, diese muss gesichert werden, wobei das Mittelmeer dafür nun gar nicht geeignet ist. D.h. es muss in der EU Bereiche geben, wo sich Flüchtlinge temporär aufhalten können. Wer stellt dafür Land zur Verfügung?

Die Einwanderung in die EU muss kontrolliert werden. Die technischen Möglichkeiten sind vorhanden. Wer Personaldokumente vorweisen kann, muss diese prüfen lassen nach Rücksprache mit dem ausstellenden Staat. Wenn das nicht gelingt, muss der Ausweis ungültig gemacht werden (z.B. durch Lochen). Gefälschte Ausweise lassen sich erkennen, diese sind unverzüglich einzuziehen. Wer keinen gültigen Ausweis vorweisen kann, muss sich europaweit registrieren lassen – fälschungssicher mit Passbild, Fingerabdruck, Iris-Erkennung etc. Hier hat unsere Bürokratie voll versagt!

Wie machen das bloß kleine Länder wie Jordanien oder der Libanon, die ein Vielfaches an Flüchtlingen unterbringen? Vielleicht kann man sich da etwas abgucken?

Ein weiteres Problem sind die zahlreichen EU-Ausländer. Ursache ist die unbedachte EU-Osterweiterung. Innerhalb der EU sollte es kein Problem darstellen, kriminelle Elemente strafrechtlich zur Rechenschaft zu stellen!




www.edv-haufe.de letzte Änderung: 13.09.2018